Monat: August 2016

Zitat des Monats September 2016

  • Michael von Prollius
  • 31 August 2016

“The ten most terrifying words in the English language are “Hi, I’m from the government, and I’m here to help.” Ronald Reagan in einer Rede vor den Future Farmers of America am 28. Juli 1988

Read More »

Freiheit erfordert Wehrhaftigkeit – wehret den Anfängen politischer Religionen!

  • Michael von Prollius
  • 30 August 2016

Politische Religionen sind eine Gefahr für Demokratie und Markwirtschaft. Sie sind eine Gefahr für Menschen, die noch in Freiheit leben und ein Gefängnis für Menschen, die in Freiheit leben möchten. Diejenigen, die Kopftuch, Burka oder Burkini (Was ist daran Kini?) lediglich für Kleidungsstücke halten und den Umgang damit als eine Frage der Toleranz erachten, bitte ich, … Continue reading "Freiheit erfordert Wehrhaftigkeit – wehret den Anfängen politischer Religionen!"

Read More »

Multikulti, ein falsches, gefährliches Ideal. Wie die Wohlmeinenden den Staat ruinieren

  • Michael von Prollius
  • 24 August 2016

Gastbeitrag von Gero Jenner   Eine Wiener Philosophin hat kürzlich im österreichischen Rundfunk mit einem Text von großer sprachlicher Eindringlichkeit für die pluralistische Gesellschaft geworben. Nicht im Kampf der Kulturen, wie Huntington ihn beschwor, liege die eigentliche Bedrohung, sondern im Kampf aller Fundamentalisten gleich welcher Religion und Ideologie gegen die multikulturelle Gesellschaft. Deren Vielfalt sei … Continue reading "Multikulti, ein falsches, gefährliches Ideal. Wie die Wohlmeinenden den Staat ruinieren"

Read More »

Währungsdilettantismus, ein Update

  • Michael von Prollius
  • 21 August 2016

(mvp) Es steht nicht gut um das Finanzsystem, weltweit. Die Probleme sind bekannt und wurden häufig benannt. Kurz gefasst, trotz schier endloser Mängelliste, haben die vermeintlich unabhängigen Technokraten der Zentralbanken mit ihrem Geldmonopol die Welt erst in die Krise geführt und finden nun keinen Weg mehr aus der Sackgasse, den sie nach der Krisenbekämpfung eingeschlagen … Continue reading "Währungsdilettantismus, ein Update"

Read More »

Krisenzeit der Ökonomen

  • Michael von Prollius
  • 14 August 2016

Die reichen Erträge der 33. Tagung des Ausschusses für die Geschichte der Wirtschaftswissenschaften des Vereins für Socialpolitik aus dem Jahr 2012 liegen vor. Eingeleitet mit einem Beitrag von Bertram Schefold „Goethe und die anschauliche Theorie“ über dessen wirtschaftspraktische Leistungen und wirtschaftstheoretische Kenntnisse – Goethe kann als Bindeglied zwischen kameralistischer Tradition und Historismus gelten – befassen … Continue reading "Krisenzeit der Ökonomen"

Read More »

Genuss – Askese – Moral

  • Michael von Prollius
  • 10 August 2016

(mvp) Die unterschiedlichen Auffassungen darüber, was ein gutes Leben ausmacht, gibt es vermutlich fast so lange, wie Menschen auf der Erde leben, zumindest aber seit dem Beginn der Zivilisation im Alten Orient. Das Problem ist weniger der Streit als vielmehr die heute grassierende Einmischung des Staates, der für die Verfechter bestimmter Lebensweisen Partei ergreift. Diese … Continue reading "Genuss – Askese – Moral"

Read More »

Spektakel statt Substanz dominiert die Gesellschaft

  • Michael von Prollius
  • 6 August 2016

Der peruanische Literaturnobelpreisträger hat etwas zu sagen und mischt sich politisch ein. Ein permanentes Spektakel habe die Kultur ersetzt, wenn nicht zersetzt. Im spanischen Original heißt der Titel passend: „La civilizaçión del espectáculo“ und das einführende Kapitel ist mit „Metamorphose eines Wortes“ betitelt. Dort formuliert der adjektivlose Liberale sein Anliegen in einem Schlüsselsatz: „Der wesentliche … Continue reading "Spektakel statt Substanz dominiert die Gesellschaft"

Read More »

Die Bucht Rocks-MVP-Blog

Denkanstoss

"Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort."

Gottfried Benn

Zeitlos

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."

Paul Claudel

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"A king rules over willing subjects, a tyrant over unwilling. The institutions of a free society are designed to ward off those who would govern, not for their country but for themselves, who take account not of the public interest but of their own pleasure."

George Buchanan (1505-1582): Dialogue concerning the rights of of the Crown of Scottland, englische Übersetzung von 1799, London, 143.