Kategorie: ARCHIV

Schlechte Verlierer: Der Tabubruch einer hasserfüllten Medienmeute

  • Michael von Prollius
  • 22 Januar 2017

Gastbeitrag von Ramin Peymani Es wird noch lange dauern, bis sich die Vereinigte Linke damit abfindet, dass nun nicht mehr einer der Ihren auf dem amerikanischen Thron sitzt. Vermutlich wird sie es niemals tun. Zur Amtseinführung konnte vor allem die deutsche Journaille ihre Wut nicht laut genug in die Mikrofone schreien und ihre Verbitterung nicht … Continue reading "Schlechte Verlierer: Der Tabubruch einer hasserfüllten Medienmeute"

Read More »

Tradition und Liberalismus in der Globalisierung

  • Michael von Prollius
  • 5 Januar 2017

Gastbeitrag von Christoph Sprich Müssen die alten Zöpfe ab? Freiheitsfreunde hassen Zwang. Auch den Zwang durch traditionelle Bindungen. Denn wahre Freiheit, das ist die Abwesenheit von Zwang. In dieser Sichtweise erscheinen Traditionen als Einschränkung oder sogar als Zwang. Das Ablegen alter Zöpfe kommt also einem Befreiungsschlag gleich, sollte man meinen. Viele Sozialphilosophen und liberalen Denker … Continue reading "Tradition und Liberalismus in der Globalisierung"

Read More »

Zitat des Monats Januar 2017

  • Michael von Prollius
  • 2 Januar 2017

“Wenn Geld das letzte Ziel ist und soziales Wohlbefinden lediglich ein Nebenprodukt, dann produzieren wir mehr Geld, als wir benötigen, und nicht genug Wohlbefinden. Wir überessen uns und überkleiden uns und häufen Berge alberner Luxusartikel auf; wir versuchen, unsere Nachbarn zu übertreffen bei der Zurschaustellung materieller Güter; während wir die Bereicherung des Geistes und das … Continue reading "Zitat des Monats Januar 2017"

Read More »

Konsumieren oder Sparen? Für eine Renaissance des Kapitalismus (Kurzfassung und Volltext)

  • Michael von Prollius
  • 25 Dezember 2016

Ausgabe 4/2016 der Wirtschaftspolitischen Blätter Sparen bedeutet Nichtkonsumieren. Sparen heißt für die Zukunft vorsorgen – mit Kapital von heute. Wer spart, kann in der Zukunft mehr konsumieren, vorausgesetzt das Kapital wurde produktiv verwendet. Die einzige Alternative besteht darin, mehr zu arbeiten. Sparen bedeutet nicht, etwas nicht auszugeben, was man nicht hat. Diese Klarstellung ist von … Continue reading "Konsumieren oder Sparen? Für eine Renaissance des Kapitalismus (Kurzfassung und Volltext)"

Read More »

Geldpolitik, Arabellion und Flüchtlingskrise

  • Michael von Prollius
  • 3 Dezember 2016

Die sehr lockere Geldpolitik der großen Industrieländer kommt in Form der Flüchtlingskrise auf Europa zurück Michael von Prollius und Gunther Schnabl Zusammenfassung: Seit dem Jahr 2015 ist Europa mit einer großen Flüchtlings- welle aus dem Nahen Osten und Nordafrika konfrontiert. Es wird argumentiert, dass die Geldpolitik der großen Industrieländer indirekt eine wichtige Be- stimmungsgröße dieser … Continue reading "Geldpolitik, Arabellion und Flüchtlingskrise"

Read More »

Zitat des Monats Dezember 2016

  • Michael von Prollius
  • 30 November 2016

„Auch mißbraucht der Staat den Namen ‚Geld’ (moneta). Denn Hugo zufolge leitet sich Geld (moneta) von Gelten (moneo) ab, weil es gilt, daß niemals Betrug an Gewicht und Stoff geschehen darf. Noch einmal: der Fürst kann auf diese Weise unverdientermaßen die Substanz des Volkes an sich reißen, wie es anläßlich der Gewichtsmutationen im vorhergehenden Kapitel … Continue reading "Zitat des Monats Dezember 2016"

Read More »

Zitat des Monats November 2016

  • Michael von Prollius
  • 31 Oktober 2016

“Die Reformen, die bewerkstelligt werden im Bemühen, den Wünschen privater Geldgeber zu entsprechen, sind nahezu immer solide Reformen. Sie sind die Art von Reformen, die zu privater oder staatlicher Solvenz führen. Sie sind nicht die Art von Reformen, die von einer Reihe staatlicher Planer einer anderen Reihe staatlicher Planer auferlegt werden. Sie vermischen nicht Politik … Continue reading "Zitat des Monats November 2016"

Read More »

Migration schafft Kastengesellschaft – Demographie lässt EU und Euro scheitern

  • Michael von Prollius
  • 16 Oktober 2016

Gastbeitrag von Andreas Müller Beim Lesen und Übersetzen von Emmanuel Todds Arbeiten habe ich mich in den letzten Monaten mehr als einmal gefragt, was Todd wohl über Merkels „Willkommenskultur“ denkt. Beim wiederholten Googeln danach bin ich jetzt fündig geworden. In dem Interview, das er ursprünglich mit Atlantico geführt hat, geht es zunächst um innerfranzösische Themen, den aktuellen Streik der CGT … Continue reading "Migration schafft Kastengesellschaft – Demographie lässt EU und Euro scheitern"

Read More »

Wenn der Staat das Geld zerstört, brauchen Sie Gold

  • Michael von Prollius
  • 15 Oktober 2016

Gastbeitrag von Claus Vogt Marktkommentar – Ausgabe vom 14. Oktober 2016 Hayek forderte eine Freigeld-Bewegung Zentralbankbürokraten sind moderne Regenmacher Mit einem Edelmetall-Schwerpunkt können Sie die Entwicklung entspannt verfolgen Was machen eigentlich … meine Steuergroschen? Fehlsteuerungen bei der Städtebauförderung   Das staatliche Geldmonopol sollte abgeschafft werden Die Geschichte von Staat und Geld ist eine Geschichte von … Continue reading "Wenn der Staat das Geld zerstört, brauchen Sie Gold"

Read More »

Zitat des Monats Oktober 2016

  • Michael von Prollius
  • 1 Oktober 2016

“Das einzig wahre Heilmittel für Armut ist Produktion.” Henry Hazlitt: Men vs. the Welfare State, Erstauflage 1969, Neuauflage Auburn 2007, 95

Read More »

Zitat des Monats September 2016

  • Michael von Prollius
  • 31 August 2016

“The ten most terrifying words in the English language are “Hi, I’m from the government, and I’m here to help.” Ronald Reagan in einer Rede vor den Future Farmers of America am 28. Juli 1988

Read More »

Multikulti, ein falsches, gefährliches Ideal. Wie die Wohlmeinenden den Staat ruinieren

  • Michael von Prollius
  • 24 August 2016

Gastbeitrag von Gero Jenner   Eine Wiener Philosophin hat kürzlich im österreichischen Rundfunk mit einem Text von großer sprachlicher Eindringlichkeit für die pluralistische Gesellschaft geworben. Nicht im Kampf der Kulturen, wie Huntington ihn beschwor, liege die eigentliche Bedrohung, sondern im Kampf aller Fundamentalisten gleich welcher Religion und Ideologie gegen die multikulturelle Gesellschaft. Deren Vielfalt sei … Continue reading "Multikulti, ein falsches, gefährliches Ideal. Wie die Wohlmeinenden den Staat ruinieren"

Read More »

Die Bucht Rocks-MVP-Blog

Denkanstoss

"Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort."

Gottfried Benn

Zeitlos

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."

Paul Claudel

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"A king rules over willing subjects, a tyrant over unwilling. The institutions of a free society are designed to ward off those who would govern, not for their country but for themselves, who take account not of the public interest but of their own pleasure."

George Buchanan (1505-1582): Dialogue concerning the rights of of the Crown of Scottland, englische Übersetzung von 1799, London, 143.