Der Zauber der Freiheit

Gibt es ein schöneres Wort als Freiheit, das Wort Liebe ausgenommen?“ Mit diesem Satz beginnt die Broschüre „Zauber der Freiheit“, die Gerd Habermann geschaffen hat.
Im Mittelpunkt der Freiheit steht die individuelle Handlungsfreiheit – als Kern liberaler Freiheit. Die Würde (und damit Freiheit) des Menschen ist unantastbar. Hinzu kommt die kollektive Freiheit, das ist die Mitwirkung an politischen Entscheidungen, um die Freiheit zu sichern und die Verantwortung als Staatsbürger wahrzunehmen. Schließlich ist die Freiheit einer politischen Gemeinschaft nach außen von herausragender Bedeutung, um nicht einer Fremdherrschaft unterworfen zu werden. Strikt davon zu unterscheiden ist die sogenannte Freiheit von Not – das sind in einen Freiheitsmantel gekleidete Ansprüche an andere Menschen auf einen variablen Wohlstand, die mit Freiheit nichts zu tun haben.
Die Broschüre präzisiert, was Freiheit ist und was nicht. Gerd Habermann streift in übersichtlicher Form die wesentlichen Themen von Freiheit und Liberalismus, darunter die vergessene Tatsache, dass Liberalismus eine Lehre von der sozialen Ordnung ist, ferner das Verhältnis von Liberalismus und Gerechtigkeit, den „Wettbewerb als Lebensquelle“ und das heutige Programm des Liberalismus. In dessen Zentrum steht nicht wegnehmen, sondern zurückgeben: Eigentum, Selbstverantwortung und Familienselbständigkeit gehören dazu. Literaturnotizen für Einsteiger in das Freiheitsdenken runden die Broschüre ab, die mit Unterstützung von Wolfgang Allehoff illustriert wurde. Der zweite Teil besteht aus einer überarbeiteten, übersichtlich proportionierten Version eines Vortrags vor den Students for Liberty: „Jeder als Unternehmer seines Lebens“.
Die Broschüre kann über die Hayek-Gesellschaft (Club Büro) bezogen werden.

  •  
  •  
  •  
  •  

Die Bucht Rocks-MVP-Blog

Denkanstoss

"If long-term economic forecasting is a mug’s game, then at least one thing is certain: the European Union’s centralized, controlled, grant-subsidized, government-led approach to technology development virtually guarantees that the future will be made elsewhere."

Salvatore Babones

Zeitlos

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."

Paul Claudel

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"A king rules over willing subjects, a tyrant over unwilling. The institutions of a free society are designed to ward off those who would govern, not for their country but for themselves, who take account not of the public interest but of their own pleasure."

George Buchanan (1505-1582): Dialogue concerning the rights of of the Crown of Scottland, englische Übersetzung von 1799, London, 143.

Buch zur Freiheit