Ludwig von Mises: Nationalökonomie

  • Michael von Prollius
  • 15 November 2014

“Nationalökonomie. Theorie des Handelns und Wirtschaftens” von Ludwig von Mises ist bekanntlich der Nukleus von Mises’ Hauptwerk “Human Action”, das noch nicht in deutscher Sprache vorliegt. “Nationalökonomie” ist wieder verfügbar. Der Dank gebührt Michael Kastner, Gründer von buchausgabe.de. Der Unternehmer, ganz im österreichischen Sinne, hat ein großes und stetig wachsendes Angebot liberaler, insbesondere “österreichischer” Schriften vor allem für … Continue reading "Ludwig von Mises: Nationalökonomie"

Read More »

Österreichische Schule für Anleger

  • Michael von Prollius
  • 28 Dezember 2014

Rahim Taghizadeghan, Ronald Stöferle, Mark Valek: Österreichische Schule für Anleger. Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation, Finanzbuchverlag, München 2014, 347 S., 24,99 Euro. Balsam für die gehetzte Seele bietet der kompakte Theorie- und Praxis-Band für Anleger und Leser, die sich für tiefere Einsichten in das Finanzsystem interessieren. Die drei „Österreicher“ Rahim Taghizadegan (Institut für Wertewirtschaft, … Continue reading "Österreichische Schule für Anleger"

Read More »

Buch des Monats Dezember

  • Michael von Prollius
  • 3 Dezember 2014

Norbert Bolz: Die ungeliebte Freiheit. Ein Lagebericht, Wilhelm Fink Verlag, München 2010, 169 S., 16,90 Euro. „Freiheit bedeutet: Der Bürger handelt. Gleichheit aber bedeutet: Der Staat handelt.“ Diese und andere prägnante Formeln bietet der in Berlin lehrende Medienwissenschaftler Norbert Bolz in seinen facettenreichen Perspektiven auf Freiheit und Knechtschaft geradezu en masse. Sein ideengeschichtlich-philosophisches Feuerwerk ist … Continue reading "Buch des Monats Dezember"

Read More »

Michael von Prollius: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung

  • Michael von Prollius
  • 28 Dezember 2014

Michael von Prollius: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung, Fürstenberg 2014, 207 Seiten, 7,99 Euro (Taschenbuch), 4,49 (EBook). Zurück zu den Ursprüngen – vorwärts durch die Rückbesinnung auf Recht, Freiheit und Selbstverantwortung, statt noch mehr Gesetze und Illusionen. Eine Korrektur des Verhältnisses von Staat und Gesellschaft ist überfällig. Die Frage der Ordnung bleibt aktuell wie nie … Continue reading "Michael von Prollius: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung"

Read More »

Gérard Bökenkamp: Die tägliche Dosis Liberalismus

  • Michael von Prollius
  • 28 September 2014

Gérard Bökenkamp: Die tägliche Dosis Liberalismus. Freiheitsperspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, hg. v. Michael von Prollius, Norderstedt 2014, 132 S., 9,90 Euro Taschenbuch, 5,99 EBook. Der Titel ist Programm. Der Berliner Publizist und Historiker hat lesenswerte Beiträge zur bundesdeutschen Politik und Wirtschaftspolitik, zur Ideengeschichte und politikökonomischen Theorie auf dem Blog “Denken für die Freiheit” veröffentlicht, von … Continue reading "Gérard Bökenkamp: Die tägliche Dosis Liberalismus"

Read More »

Desaströse Inflation ist Folge von Staatsversagen

  • Michael von Prollius
  • 7 Oktober 2014

Die Weltwirtschaftskrise ab 1929 gilt als Deflationsmenetekel. Sie war indes viel mehr – der Kulminationspunkt eines Staatsversagens mit katastrophalen Ausmaßen, mithin Ausdruck eines durch den Ersten Weltkrieg und die Versailler Verträge zerrütteten internationalen Finanzsystems, einer (infolgedessen) nicht tragfähigen Auslandsverschuldung Deutschlands, einer Protektionismusspirale, die die internationale Arbeitsteilung zerstörte, eines unbezahlbaren Wohlfahrtsstaates bereits in der Weimarer Republik, … Continue reading "Desaströse Inflation ist Folge von Staatsversagen"

Read More »

Zitat des Monats Januar 2015

  • Michael von Prollius
  • 31 Dezember 2014

“Nach liberaler Auffassung besteht die Aufgabe des Staatsapparates einzig und allein darin, die Sicherheit des Lebens und der Gesundheit, der Freiheit und des Sonder-eigentums gegen gewaltsame Angriffe zu gewährleisten. Alles, was darüber hinausgeht, ist von Übel. Eine Regierung, die, statt ihre Aufgabe zu erfüllen, darauf ausgehen wollte, selbst das Leben und die Gesundheit, die Freiheit … Continue reading "Zitat des Monats Januar 2015"

Read More »

Anthony de Jasay (1991) Liberalismus neu gefaßt – Grundsteine einer entpolitisierten Gesellschaft

  • Michael von Prollius
  • 23 Dezember 2014

Anthony de Jasay wurde 1925 in der ungarischen Gemeinde Aba geboren. Seine Ausbildung, die er in Székesfehérvár und Budapest erfuhr, schloss er mit einem akademischen Grad in Agrarökonomie ab. Von 1947-48 arbeitete er als freier Journalist, was ihn 1948 zur Emigration zwang. Nach zwei Jahren Aufenthalt in Österreich emigrierte er 1950 nach Australien. Dort studierte … Continue reading "Anthony de Jasay (1991) Liberalismus neu gefaßt – Grundsteine einer entpolitisierten Gesellschaft"

Read More »

Wachstumsfetischismus

  • Michael von Prollius
  • 30 September 2014

Wachstum! So lautet die Parole der Postmoderne. Wachstum statt Reformen soll aus der Euro-Krise helfen. Die von der EU verabschiedeten Wachstumsstrategien, im Jahr 2000 die „Lissabon-Strategie“ und 2010 „Europa 2020“, waren bereits vor ihrer Verkündung Makulatur. In Berlin analysiert ein weltweit renommierter Ökonom anlässlich der XI. Ludwig-Erhard-Vorlesung Gründe für den nachlassenden Wachstumstrend – Ökonomie degeneriert … Continue reading "Wachstumsfetischismus"

Read More »

Die Bucht Rocks-MVP-Blog

Denkanstoss

"Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort."

Gottfried Benn

Zeitlos

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."

Paul Claudel

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"A king rules over willing subjects, a tyrant over unwilling. The institutions of a free society are designed to ward off those who would govern, not for their country but for themselves, who take account not of the public interest but of their own pleasure."

George Buchanan (1505-1582): Dialogue concerning the rights of of the Crown of Scottland, englische Übersetzung von 1799, London, 143.