Elektrisiert – endlich dunkel

Meiner Stromrechnung war eine Mitteilung beigefügt: Informationen zu ihrem Strompreis. Der Flyer beginnt mit einer Abbildung. Der Strompreis setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen: 54% staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen, 24% Netzentgelte und 22% Strombeschaffung und Vertrieb.
Weniger als ein Viertel der Kosten werden durch die Marktwirtschaft bestimmt. Der Staat nimmt über die Hälfte – das ist sittenwidrig. Das Maximum liegt für normale Bürger bei bis 50%. Ein Drittel finden sie in Ordnung.
Dann lese ich das: „Wir werden mindestens einhundert Billionen Dollar ausgeben, um die Temperatur bis zum Ende des Jahrhunderts um insgesamt drei Zehntelgrad zu senken … das ist äquivalent zu einer Verschiebung der Erwärmung um weniger als vier Jahre … und noch einmal, das geht aus dem eigenen Klima-Prophezeiungs-Modell der UN hervor.“ von Björn Lomborg, jemand, der etwas zu sagen hat. 100 Billionen für vier Jahre Verzögerung…
Und ein anderer Björn, Björn Perters, schreibt: „Vor einigen Wochen geschah etwas im Stromsektor, das vielerorts in den Zeitungen aufgegriffen wurde: Während einer zehntägigen “Dunkelflaute” lieferten Solar- und Windkraftwerke so gut wie keinen Strom, während die Verbraucher ein Maximum an elektrischer Energie anforderten.  Traditionelle Kern-, Kohle- und Gaskraftwerke übernahmen die Stromproduktion, ein Blackout blieb aber aus.“ Der Energiefortschritt führt in die Dunkelheit …
Ich dachte bisher, der Spruch zielt auf Typen aus der Muckibude ab: Links 100 Volt, recht 100 Volt und in der Mitte brennt kein Licht. Irrtum.

  •  
  •  
  •  
  •  

2076 MvP-Blog

Denkanstoss

"Der wahrhaft große Mensch ist der, der niemanden beherrscht und der von niemandem beherrscht wird."

Khalil Gibran (1883-1931)

Zeitlos

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten."

Zilly Boesche-Zacharow

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"Das Wichtigste ist, zu versuchen, Menschen zu inspirieren, damit sie in allem, was sie tun wollen, großartig sein können."

Kobe Bryant (1978-2020)

Buch zur Freiheit