Wirtschaftswissenschaften
Wirtschaftswissenschaften

The Economic Way of Thinking

The Economic Way of Thinking Paul L. Heyne, Peter J. Boettke, David L. Prychitko: The Economic Way of Thinking, Pearson Verlag 2014, 428 S., Kindle 44 Euro, gebraucht erhältlich, neu 164 Euro. Die „österreichische“ Einführung in die Wirtschaftswissenschaften ist ein jahrzehntelang bewährtes Studienbuch mit zahlreichen veränderten Auflagen. Im Mittelpunkt steht die ökonomische Denkweise, das Bemühen, Studenten durch Anwendungen und Beispiele wie ein Ökonom denken zu lassen und bestimmte (intuitive) Denkweisen zu vermeiden. Folglich geht das …

Wilhelm Röpke: Die Lehre von der Wirtschaft

Wilhelm Röpke: Die Lehre von der Wirtschaft, Erstauflage 1937, 13. Aufl. Haupt Verlag bei UTB, Bern u. a. 1994, 381 S., antiquarisch erhältlich. Wilhelm Röpke (1899-1966), jüngster Professor für Nationalökonomie in Deutschland, Konjunkturspezialist, Gegner Hitlers, Emigrant und Wahlschweizer, Gründervater der Bundesrepublik Deutschland mit Westbindung, Marktwirtschaft und Föderalismus, einer der herausragenden politischen Ökonomen der Zwischen- und Nachkriegszeit versteht unter der Lehre von der Wirtschaft: „Wirtschaften ist nichts anderes als die fortgesetzte Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten und …

Mehr zyklisches Denken, mehr Systemdenken, mehr Wertschätzen

Mehr zyklisches Denken, mehr Systemdenken, mehr Wertschätzen Bürger sind als Wähler zu schlecht informiert, urteilte Tyler Cowen in einem Gespräch mit Robert Murphy. Der rationale Wähler ist ein gut dokumentierter Mythos. Politiker überschauen regelmäßig nicht die Folgen ihrer Entscheidungen oder nehmen sie billigend in Kauf. Dass sie nicht das Gemeinwohl verfolgen, fällt in schlechten Zeiten stärker auf. Wir alle neigen zu Narrativen, zu einfachem Ursache-Wirkung-Denken. Das spart Energie und sorgt für eine einfache Welt, in …

Was ist … Corporate Governance?

Was ist … Corporate Governance? Was Sie schon immer über Corporate Governance wissen wollten, sich aber nicht durch eine qualvolle Lektüre dicker Bände erarbeiten wollten, finden Sie in diesem kompakten Überblick. Corporate Governance, deutsch in etwa Grundsätze der Unternehmensführung, wird definiert als : „kritischer Rahmen und eine Reihe von Praktiken, die bestimmen, wie ein Unternehmen geführt, betrieben und kontrolliert wird.“ (S. 5, eig. Übersetzung) Dazu gehören die Beziehungen zu Anteilseignern, Management, Beschäftigten, Kunden, Zulieferern, Finanzdienstleistern, …