Michael von Prollius
Michael von Prollius

Konsequent liberaler Mut

Meine Bücher. Einsichten. #15 #16 #17 Konsequent liberaler Mut Mit diesem Einblick schließe ich meine Serie über meine Bücher vorerst ab. Weitere Publikationen sind in Arbeit und bekommen später ihren Platz. Die hier thematisierten drei Bücher haben etwas gemeinsam – sie sind alle von Stefan Blankertz verlegt worden. Damit haben sie Verlagsniveau. Außerdem haben sie eine konsequent freiheitliche Heimat gefunden. Ein weitere Gemeinsamkeit folgt ganz zum Schluss. Mein Liberales Manifest Zuerst kam das Liberale Manifest, …

Trilogie Freiheitsliebe

Meine Bücher. Einsichten. #14 Trilogie Freiheitsliebe „Liebe ist niemals Zwang. Sie bedeutet Glück, Freiheit, Stärke. Und es ist die Liebe, die die Angst tötet.“ Diese Erkenntnis eines mir unbekannten Autors steht auf einer kleinen Internetseite https://freiheitslie.be Dort hat mein Projekt, meine Trilogie Freiheitsliebe einen Platz gefunden. Freiheitsliebe ist eine überaus positive Sicht auf Chancen, auf einen offenen Entwicklungspfad, der nahezu endlos ist, aber zu keiner Endabrechnung führt. Liebe zur Freiheit, Liebe zur Entwicklung, Liebe zur …

Edition Forum Freie Gesellschaft

Meine Bücher. Einsichten. #13 Edition Forum Freie Gesellschaft Bei Forum Freie Gesellschaft gibt es eine kleine Buchreihe liberaler Gegenwartspublizistik für jedermann. Konsequente, klassische Liberale finden hier mit Ihren Beiträgen einen Platz zum Schreiben. Und Leser finden in der bunten Vielfalt facettenreiche Anregungen zu den Themen Wirtschaft, Politik und Kultur. Bereits bei Forum Ordnungspolitik fand der Auftakt statt mit Gérard Bökenkamp: Die tägliche Dosis Liberalismus. Freiheitsperspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (2014). Der Titel ist Programm. …

The Standards

Meine Bücher. Einsichten. #12 The Standards Parallel zu meinem eigenständigen Buch zur Ordnungspolitik hatte ich über ein Gemeinschaftsprojekt nachgedacht. Anthologien von Büchern gab es immer wieder. Neu schien mir indes eine Zusammenstellung und vor allem Vorstellung von wegweisenden Aufsätzen. Im Wissenschaftsbetrieb sind Klassiker eine stets Bezugsgröße. Wer kennt indes Aufsätze, die die Unmöglichkeit des Sozialismus nachgewiesen haben, die Klarstellung, dass Märkte keine Orte, sondern Prozesse sind, die Bedeutung von Geschichte für die Politik oder die …

Ordnungspolitik für eine andere Ordnung

Meine Bücher. Einsichten. #11 Ordnungspolitik für eine andere Ordnung Mein neuntes eigenes Buch befasst sich mit der Frage: Was ist Ordnungspolitik? Ich stelle außerdem Gedanken zur ordnungspolitischen Lage bis 2014 vor. Schließlich thematisiere ich vielseitige Reformperspektiven, die mitunter über das hinausgehen, was in den öffentlichen Debatten diskutiert wurde. Diese drei Teile – Ordnungspolitik, ordnungspolitische Lage, strukturelle Reformen – bilden das Fundament des Buchs, das wesentlich aus Texten besteht, die ich für meinen damaligen Blog „Forum …

Uwe Timm – espero

Meine Bücher. Einsichten. #10 Uwe Timm – espero Nach meinen guten halben Dutzend Bücher fühlte ich mich bereit für das Herausgeben anderer Texte. Mein Interesse wurde durch Uwe Timm und dessen beharrlichen Leserbriefe geweckt. Uwe Timm (1932-2014) war ein libertärer Autor, der sich seit seiner Jugend für eine freie Gesellschaft einsetzte, auch als Mitherausgeber der Zeitschrift „espero“. Aufgewachsen unter totalitären Lebensbedingungen engagierte sich der Maschinenbauer beruflich als Betriebsrat und politisch im pazifistisch-anarchistischen Milieu. Er war Mitbegründer der Mackay-Gesellschaft. …

17 Zeilen für die Freiheit

Meine Bücher. Einsichten. #9 17 Zeilen für die Freiheit Die nächsten drei Bücher sind eher Broschüren, die es in sich haben. Zum Tag der Freiheit, dem 17. Juni, erschien 2012 und 2013 sowie 2017 jeweils ein kleines Buch mit 17 mal 17 Zeilen für die Freiheit von 17 unterschiedlichen Autoren. Am Anfang stand das vielversprechende Projekt „Freiheitswerk“. Zu den ersten handlichen Publikationen gehörte das von Christoph Widenhorn und mir herausgegebene Büchlein Tag der Freiheit 2012. …

Die Euro-Misere

Meine Bücher. Einsichten. #8 Die Euro-Misere Mein achtes Buch vertieft und verbreitert die Kritik am herrschenden Geldsystem: Die mit dem Euro verbundenen Ziele haben sich als Illusion herausgestellt. Inzwischen ist vielen Menschen bewusst geworden, dass auch der Euro selbst eine Illusion ist. Das herrschende staatliche Geldsystem lässt sich weder ökonomisch, noch rechtlich, geschweige denn sozial oder moralisch glaubwürdig rechtfertigen. So ähnlich steht es auf der Rückseite des gut in der Hand liegenden Buches. Seitdem ist …

Geldreform

Meine Bücher. Einsichten. #7 Geldreform Mein siebtes Buch geht auf ein Gespräch in einem Taxi zum Flughafen Zürich zurück. Auf einem bereichernden Symposium des Liberalen Instituts hatten Thorsten Polleit und ich jeweils einen kritischen Beitrag zum Finanzsystem beigesteuert. Ihm schwebte eine Kombination unserer Kenntnisse vor: seine Einsichten als damaliger Chefökonom einer Bank und meine wirtschaftshistorischen, verbunden in der liberalen Überzeugung einer notwendigen Grundsatzreform. Das Gespräch haben wir per Mail produktiv fortgesetzt, indem wir einen Text …

Die Pervertierung der Marktwirtschaft

Meine Bücher. Einsichten. #6 Die Pervertierung der Marktwirtschaft Mein sechstes Buch trägt einen treffenden und zugleich ungünstigen Titel, der vom Verleger bestimmt wurde. Ein Schuss Emotionalität dürfte darin enthalten sein, gespeist durch zwei skandalöse Praktiken: einen nicht enden wollenden Interventionismus und ein staatlich manipuliertes Finanzsystem, das kollabierte und in die Große Rezession mündete. Ich hatte mich 2008 und Anfang 2009 intensiv mit den Ursachen der Finanz- und Staatsschuldenkrise beschäftigt, einem politikökonomischen Wendepunkt, dessen Bedeutung nicht …

Lesebuch über die Verfassung der Freiheit

Meine Bücher. Einsichten. #5 Lesebuch über die Verfassung der Freiheit Mein fünftes Buch ist das Resultat eines Gesprächs mit Detmar Doering. Seine „Kleine Lesebuch über … Reihe“ liefert perspektivenreiche Einblicke in den Liberalismus. „Sein“ Liberales Institut war bis zur faktischen Auflösung ein Brillant unter den liberalen Institutionen. In das Gespräch kam ich mit der Idee eines Lesebuchs über die Ordo- bzw. Neoliberalen und ging mit dem überaus anregenden Thema „Verfassung der Freiheit“, dem ich seit …

Alexander Rüstow Brevier

Meine Bücher. Einsichten. #4 Alexander Rüstow Brevier Mein viertes Buch ist ein Brevier über eine außergewöhnlich gebildete und vielseitige Persönlichkeit. Nach seiner berühmten Dissertation über die Theorie des Lügners „Wenn ein Kreter sagt, ‚alle Kreter sind Lügner‘, hat er dann gelogen oder die Wahrheit gesagt?“ folgten berufliche diverse berufliche Stationen, darunter wissenschaftlicher Abteilungsleiter eines altphilologischen Verlags, Offizier im Ersten Weltkrieg, Referent im Reichswirtschaftsministerium, Syndikus und Leiter der Forschungsabteilung im Verein Deutscher Maschinenbauanstalten (VDMA), Emigrant und …

Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945

Meine Bücher. Einsichten. #3 Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945 Mein drittes Buch trägt nicht den Titel, der mir vorschwebte und wurde in einer Reihe veröffentlich, die vielleicht nicht vollkommen passt. Das mag angesichts des renommierten Verlags und eines vorzüglichen Lektors erstaunen. Zugleich ist es ein Hinweis auf meine Denkweise und Positionen, die wiederholt zwischen herkömmlichen Stühlen Platz findet. Mein Manuskript trug den Titel: „Vom Wirtschaftswunder zur Wirtschaftskrise. Eine Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland”. Inhaltlich entstanden ist es …

Das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten

Meine Bücher. Einsichten. #2 Das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten Mein zweites Buch habe ich auf dem Fahrrad, auf dem Fußboden und im Dunkeln geschrieben. Das Cover ist nicht deshalb schwarz, sondern dem Thema entsprechend gestaltet. Abgebildet ist eine Szene aus der Ausstellung „Gebt mir vier Jahre Zeit“, Berlin 1937, mit Hitler in der linken oberen Ecke. Den Titel habe ich sehr bewusst gewählt: „Das Wirtschaftssystem“ ist nicht nur ein Begriff, sondern enthält zugleich die systemische Perspektive, …