Ideologie
Ideologie

Mangelwirtschaft: Interventionismus und Rationierung

Mangelwirtschaft: Interventionismus und Rationierung Die Beschäftigung mit dem 17. und 18. Jahrhundert hilft, die Gegenwart zu verstehen. Das gilt vor allem für das politisch-ökonomische Denken. Geschichte wiederholt oder reimt sich bekanntlich. Tonangebend in der Politik, im politischen Denken vieler unserer Führungskräfte, sind heute wieder die Ideen des Merkantilismus und des Feudalismus – selbstverständlich im modernen Gewand. Eine erneute Aufklärung gewinnt an Bedeutung. Merkantilismus bezeichnet eine Politik massiver Staatseingriffe in die Wirtschaft während des Absolutismus der …

Kommunismus und Nationalsozialismus – zwei Seiten derselben Medaille 

Wenn das Hakenkreuz verboten ist, sollten Hammer und Sichel es auch sein. Das war eine prägnante Botschaft eines Gesprächs zwischen einem deutschen Journalisten mit einem Kollegen aus der Tschechoslowakei. So überrascht und ein Stück weit entsetzt der Deutsche schien, so klar und konsequent wirkte sein Prager Kollege auf mich vor etwa 20 Jahren. Dazu gehörte auch, dass der Tschechoslowake gegen Verbote politischer Symbole war und für den mündigen Bürger eintrat. Überzeugend thematisierte er das Leid …

Der Wehrmachtsoffizier, den ich liebte

Die Fahndung läuft. Gesucht: Rechtsextreme in der Bundeswehr. Unter Verdacht: Alles, was mit der Wehrmacht zu tun hat. Nachdem bereits in den 90er Jahren deutsche Kasernen in Selbstzensur mehrfach gesäubert wurden, soll es noch irgendwo Ausstellungsstücke der Organisation geben, deren Namen man lieber nicht ausspricht. Mir kommt das vor wie der letzte abstruse Exorzismus der links-grünen politischen Korrektheit. Die Amerikaner fanden in der Wehrmacht die Organisation, die aufgrund ihrer Stärke auf dem Gefechtsfeld zahlreiche Ansätze …

Deutsche wieder stramme Ideologen

Ein Blick in die deutsche Geschichte offenbart eine ausgeprägte Neigung zu Ideologien. Gepaart mit Mitläufertum zeitigt das zumeist verheerende Folgen. Im Kaiserreich huldigte die junge Nation dem Nationalismus und blutete auf dem Marsch zu einem Platz an der Sonne in den Schützengräben aus. Das liberale Zeitalter war endgültig zu Ende. Nach einem turbulenten Jahrzehnt mit wenigen goldenen Jahren warfen sich die Deutschen mehrheitlich dem Führer mit dem Zahnbürstenbärtchen an den Hals. Führerkult, eliminatorischer Rassismus und …