Zitat des Monats Juni 2015

„Als die besten Führer in einigen Fragen der Gegenwart erweisen sich vielleicht immer noch die Werke der großen politischen Philosophen des liberalen Zeitalters wie A. de Tocqueville oder Lord Acton und vor ihnen Benjamin Constant, Edmund Burke, Madison, Hamilton und Jay, die alle ein Zeitalter repräsentierten, dem die Freiheit noch ein Problem und einen zu verteidigenden Wert bedeutete, während das unsrige sie als selbstverständlich hinnimmt, aber weder merkt, von welcher Seite sie bedroht wird, noch den Mut hat, sich von den Lehren zu befreien, von denen diese Drohung ausgeht.“
Friedrich August von Hayek: Der Weg zur Knechtschaft, Neuausgabe München 1994, 298.

  •  
  •  
  •  
  •  

Die Bucht Rocks-MVP-Blog

Denkanstoss

"Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort."

Gottfried Benn

Zeitlos

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."

Paul Claudel

Unterstützen Sie Forum Freie Gesellschaft.


Zitat Zur Freiheit

"A king rules over willing subjects, a tyrant over unwilling. The institutions of a free society are designed to ward off those who would govern, not for their country but for themselves, who take account not of the public interest but of their own pleasure."

George Buchanan (1505-1582): Dialogue concerning the rights of of the Crown of Scottland, englische Übersetzung von 1799, London, 143.